Das Jugendstilzentrum wird als Informations- und Forschungszentrum im Badehaus 3 des Sprudelhofs eingerichtet.

Brunnenfigur im Badehaus 3

Das Jugendstilzentrum befindet sich zur Zeit noch im Stadium der Planung. Erste Konzepte sind bereits erstellt, müssen aber noch von entsprechenden Gremien genehmigt werden, da es sich um eine Landesbaumaßnahe handelt.

Das Zentrum dient der Präsentation der größten, fast vollständig original erhaltenen, europäischen Jugendstilbadeanlage und trägt in großen Teilen zum Erhalt eines authentischen Badehauses bei. Es wird öffentlich zugänglich sein und den einstigen Badebetrieb sowie das Kurleben anschaulich darstellen.

Eine Multimediaschau, 2005 mit den europäischen Partnerstädten erarbeitet, sowie interaktive Angebote, führen in die vielfältigen Erscheinungsformen des Jugendstils sowohl der Kurstadt als auch der großen europäischen Städte wie z. B. Barcelona, Brüssel, Wien, Glasgow, Nancy und Riga ein.

Das Jugendstilzentrum dient zugleich als Ausgangspunkt für Führungen durch den Sprudelhof mit seinen Außenanlagen, Wartehallen, Schmuckhöfen, Fürstenbädern und der Sprudelkammer. Auch vermittelt es Einblick in die technische Ausstattung, die um 1900 nach modernsten Kenntnissen errichtet wurde, und ebenfalls im Badehaus 3 für Besucher sichtbar sein wird.

Das Jugendstilzentrum bietet darüber hinaus kulturelle Programme zum Thema Jugendstil im authentischen Ambiente eines begehbaren Denkmals und wird als ein kultureller Anziehungs- und Treffpunkt für Einheimische und Gäste im Sprudelhof den Bekanntheitsgrad Bad Nauheims steigern.