Pressemitteilung Salamander

Der Jugendstilverein Bad Nauheim e.V. möchte mit diesem Projekt die Restaurierung des Badehauses 7 im Sprudelhof Bad Nauheim weiter vorantreiben. Die vorausgegangene Spendenaktion „Seepferdchen hilft Sprudelhof“ trug maßgeblich dazu bei, dass der berühmte „Keramische Schmuckhof“ im Badehaus 7 inzwischen vollständig restauriert werden konnte und wieder in seiner ursprünglichen Schönheit erstrahlt. Das Nachfolgeprojekt „Salamander hilft Sprudelhof“ soll die Restaurierung des stark zerstörten Fürstenbades im Badehaus 7 anstoßen. Auch dieses neue Projekt ist Ausdruck des bürgerschaftlichen Engagements für den Sprudelhof in Bad Nauheim.

Die Idee

Wie bei der vorausgegangenen Aktion fordert der Jugendstilverein erneut zu einer großzügigen Spende für die Restaurierung des Sprudelhofs auf. Die Spendengelder werden zweckgebunden für die Restaurierung des Fürstenbades im Badehaus 7 eingesetzt. Um die Spendenbereitschaft zu erhöhen, werden wieder Terrakotta-Replikate aus dem „Keramischen Schmuckhof“ angefertigt. Das „Seepferdchen“ wird so Gesellschaft durch den „Salamander“ erhalten, der sich bei den Besuchern ebenfalls großer Beliebtheit erfreut. Beide Reliefs entsprechen sich in Größe und formaler Gestaltung, sodass sie sich optimal zu einem Paar ergänzen. Für eine Spende von 100 Euro oder mehr fertigen Mitglieder des Jugendstilvereins als Dankeschön Salamander-Replikate in aufwändiger Handarbeit an.

K. Fritz-Landwehr, T. Düll, C. Decker

Allein das Modellieren eines Reliefs dauert etwa drei Stunden. Alle Arbeiten werden von Vereinsmitgliedern ehrenamtlich durchgeführt. Die Herstellung erfolgt in unserer improvisierten „Jugendstilwerkstatt“ und wird von Katja Fritz-Landwehr und Hans-Dieter Wagner betreut. Die Formen wurden dankenswerterweise wieder von Stuckateurmeister Stephan Ewald aus Ockstadt angefertigt und die Ernst-Ludwig-Schule ermöglicht das Brennen der Reliefs. Die Zahl der Salamander-Replikate ist auf 100 Stück limitiert und sie sind nummeriert. Zahlreiche Salamander sind bereits vorbestellt.

 

Abwicklung der Spendenaktion

Wer also zu dem exklusiven Sammlerkreis gehören möchte, sollte sich daher umgehend mit Hermann Pfeffer, 2. Vorsitzender des Jugendstilvereins (Tel: 06032-920283), in Verbindung setzen. Falls möglich wird auch der Wunsch bzgl. der Replikat-Nummer erfüllt.

Die Spende von 100 Euro bitte unter dem Stichwort „Spende Fürstenbad“ auf folgendes Konto überweisen:

Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE69 518 500 79 00 2707 2208

Diese Spende, für die es auch eine Spendenquittung fürs Finanzamt gibt, fließt komplett in die Restaurierung des Fürstenbades. Wer das „Salamander-Replikat“ als Dankeschön erwerben möchte, wird allerdings noch um die Erstattung der reinen Herstellungskosten in Höhe von 10 Euro gebeten. Bitte diesen Betrag getrennt von der Spende unter dem Stichwort „Salamander-Herstellung“ auf dasselbe Konto überweisen. Der Verein bittet um Verständnis für dieses Vorgehen, es schafft größere Klarheit bei der Buchung. Natürlich wird wiederum ein Echtheits-Zertifikat mit der Replikat-Nummer des jeweiligen Salamanders ausgestellt.

Mit dieser erneuten Spendenaktion sollen wieder mindestens 10.000 Euro für die weitere Restaurierung des Sprudelhofs gewonnen werden.

Zurück