Jugendstilverein mit Zukunftsplänen

Die gelockerten Corona-Bestimmungen machten es möglich: Nach vielen Monaten konnten sich die Mitglieder des Jugendstilvereins Bad Nauheim unter Einhaltung der hygienischen Bestimmungen wieder treffen, um Neuigkeiten aus dem Vereinsleben zu erfahren. Treffpunkt für diesen Abend war die von Vereinsmitgliedern freundlich hergerichtete Halle des Badehauses 3 im Sprudelhof, und was an diesem Abend zu sehen und zu erfahren war, riss die Besucher und Besucherinnen zu einem begeisterten Applaus hin.

Hiltrud Hölzinger, 2. Vorstandsvorsitzende, präsentierte einen VideoClip mit einer Auswahl von Jugendstil-Exponaten aus der Sammlung „1900 > modern times“. Die Besucher sahen ausgesuchte Beispiele von hoher Qualität der angewandten und bildenden Kunst aus dem Zeitraum um 1900 bis Ende der 1930er Jahre, die zu einer Sammlung von ca. 2.500 Exponaten aus ganz Europa gehören. Der Sammler Manfred Geisler hat sie über 40 Jahre lang zusammengetragen, und nun ist es für ihn an der Zeit, sie öffentlich zu präsentieren.

Was böte sich da mehr an als eine Jugendstil-Atmosphäre wie sie im Sprudelhof in Bad Nauheim zu finden ist. Hölzinger berichtete von der Planung einer Ausstellung und Gesprächen mit der Stiftung Sprudelhof um die dauerhafte Nutzung des Badeshauses 3 durch den Jugendstilverein. Das ist nun in den Bereich des Möglichen gerückt mit der Aussicht, weitere Jahre bis zur Restaurierung des Badehauses die Sammlung „1900 > modern times“ hier öffentlich zu zeigen. Eine solche museale Ausstellung kann dann über Jahre hinweg unterschiedliche Themen aus dem großen Fundus des Sammlers im Ausstellungswechsel bringen und der Stadt so zu einem Highlight von großem Interesse für Besucher verhelfen, was eine attraktive Erweiterung zur Stadtgeschichte und zu den Schwerpunkten Kneipp- und Kuranwendungen bedeutet.

Den Mitgliedern des Abends bekamen schon einen kleinen Vorgeschmack auf eine solche Ausstellung durch zwei improvisiert eingerichtete Badezellen mit Exponaten. Bleibt noch zu erwähnen, dass in der Sammlung Geisler auch Arbeiten von Künstlern sind, deren Namen in Verbindung mit dem Jugendstil im Sprudelhof genannt werden. Interessierte können VideoClips zur Sammlung über die YouTube Suchleiste oder über die Google-Suche unter der Eingabe „1900 > modern times“ ansehen.